DSpace

King Saud University Repository >
King Saud University >
ACADEMIC PUBLISHING & PRESS >
Journal of the King Saud University - Languages and Translation >

Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/123456789/1707

Title: Zur Theorie der Kasusgrammatik bei "Fillmore"
Authors: Alfakharany, Mustafa Abu Waly
Keywords: Fillmores
Transformation
Proposition
Issue Date: 2003
Publisher: King Saud University
Citation: Journal of King Saud University, Languages & Translation: 15; 83-96
Abstract: Fillmores Semantik-Theorie war ein groBerDurchbruch in der Linguistik, da sie im analytischen Ansatz von Chomskys Generativen Transformationsgrammatik (GTG) abweicht. In seinem Artikel " The case for case, 1968" schlagt Fillmore ein neues Konzept der Tiefenstruktur vor, in der der semantische Aspekt hervorgehoben wird. Nach Fillmores Konzept wird die Tiefenstruktur eines Satzes als Zusammensetzung ailS Proposition und Modalitat analysiert. Die Proposition besteht ailSeinem Verb und eiDerNominalphrase, die jeweils zum Verb in eiDer besonderen semantischen Beziehung steht. Nach Fillmore kommen acht big neon verschiedene Typen von solchen Beziehungen vor. Die Theorie untersucht Moglichkeiten, wie die Tiefenstruktur sich in der Oberflachenstruktur entsprechend folgendem Schema realisiert: WenD die Nominalphrase in der Tiefenstruktur als Agens existiert, wird sie in der Oberflachenstruktur das Subjekt. WenDder Agens nicht existiert und die vorkommendeNominalphrase instrumental zu verstehen ist, wird diese das Subjekt. WenDdies nicht der Fall ist und eine Nominalphrase mit der semantischen Funktion eines Objekts auftritt, wird dieses das Subjekt.
URI: http://hdl.handle.net/123456789/1707
Appears in Collections:Journal of the King Saud University - Languages and Translation

Files in This Item:

File SizeFormat
Zur Theorie der Kasusgrammatik bei "Fillmore".pdf4.06 MBAdobe PDFView/Open

Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.

 

DSpace Software Copyright © 2002-2007 MIT and Hewlett-Packard - Feedback